Neues vom Mädchen-Fußball 2016/2017

Hier kann man den folgenden Bericht auch als PDF herunterladen.

Berliner Mädchen-Soccer-Turnier-Serie 2015

Am 21.4.2015 wurde bei uns auf dem Ballplatz der Kolumbus-Grundschule eine von sieben Vorrunden der Berliner Mädchen-Soccer-Turnierserie 2015 ausgetragen. In der Woche davor haben wir an gleicher Stelle das 1. Mädchen-Kiezsoccer-Fest gefeiert, das im Zeichen der Fußball-WM der Frauen 2015 in Kanada stand.

12 Mädchenteams aus 7 Grundschulen waren in dieser 2. Vorrunde der Soccer-Serie vertreten. Unter dem Motto „Fair geht vor“ spielten alle Teams um die begehrten Finalplätze. Auch an diesem Tag schien für alle Fußballbegeisterten die Sonne. Das Besondere in diesem Jahr waren die Länderflaggen, die jedes Mädchenteam bei der Eröffnungsveranstaltung erhalten hatte.

Die Mädchen der Kolumbus-Grundschule spielen in diesem Turnier für Moldawien und Iran.

Die feierliche Begrüßung durch die Veranstalter und Veranstalterinnen von Integration durch Sport" im Schatten eröffnete die Vorrundenspiele. Viel mehr gibt es auch nicht zu kommentieren. Seht selbst, die Bilder sprechen für sich.

Zwischen den Spielen konnten die Mädchen ihre Schussgeschwindigkeit testen und den Ball im 30-Meter-Slalom gegen die Zeit dribbeln. Im Balldribbling stellte Julia einen neuen Rekord von 9,3 Sekunden auf, Michelle erreichte bei der Schussgeschwindigkeitsmessung die Saisonbestleistung von 75 km/h. Die Freude der beiden war nicht zu übersehen.

Nach 30 Vorrundenbegegnungen und den anschließenden Endplatzierungsspielen standen die beiden Gewinnerinnen-Teams fest. Das Team Australien der Charlie-Chaplin-Grundschule belegte den 1. Platz und zog somit gleich in die Finalrunde im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ein. Das zweitplatzierte Team Turkmenistan aus der Ludwig-Cauer-Grundschule spielt in der Zwischenrunde um den Einzug ins Finale. Wir gratulieren beiden Mädchenteams.

Unsere beiden Mädchenteams Moldawien und Iran belegten die Plätze 3 und 8. Besonders gefreut haben wir uns über unser Gastteam aus der Grundschule am Schäfersee, das sich gleich bei ihrer ersten Teilnahme an der Berliner Soccer-Serie einen guten 5. Platz erspielen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Nach der feierlichen Würdigung der Mädchenteams gab es für alle Spielerinnen, Trainer und Trainerinnen, Eltern, Fans und das Veranstalterteam von Integration durch Sport" einen köstlichen Muffin mit auf den Nachhauseweg.

Platzierungen der 2. Vorrunde der Berliner Mädchen-Soccer-Turnier-Serie 2015:

Für unsere Mädchen aus den 6. Klassen ist die Soccer-Serie 2015 auch die letzte Turnierrunde an der Grundschule gewesen. Im Sommer verabschieden wir uns von Helin, Saskia, Michelle, Laurene, Anna-Lena, Ilayda, Julia, und Josefine, die nach den großen Ferien an die Oberschule wechseln. Bis dahin trainieren wir noch einige Zeit gemeinsam, feiern Abschied im Schwimmbad und treffen uns Anfang der Sommerferien zu einem schon fest geplanten Kanuausflug.

Alle anderen Spielerinnen werden im Herbst gut erholt in eine neue Fußball-Schulsaison starten, in der es wieder heißt: „Mädchen vor, noch ein Tor“

1. Mädchen-Kiez-Soccer-Fest

Hallo Mädchen,

wir Spielerinnen der Mädchenfußball-AG der Kolumbus-Grundschule hatten aus Spaß an der Freude, Fußball zu spielen, andere Mädchen der Nachbarschaft zum 1. Kiez-Soccer-Turnier eingeladen.  Am 16.4.2015 war es dann soweit. 20 fußballbegeisterte Mädchen der Schäfersee- und Hausotter-Grundschule sind unserer Einladung gefolgt und haben mit uns gemeinsam einen aufregenden Fußballnachmittag verbracht. Das Kiezturnier startete mit 7 Teams unter fachlicher Begleitung von Integration durch Sport bei schönstem Wetter. Für die jubelnde Unterstützung der Mädchen am Spielfeldrand waren auch die Jungs herzlich willkommen.

Einige Mädchen hatten noch wenig Spielerfahrung. Trotzdem haben alle Spielerinnen fair um die ersten Plätze gekämpft. Am Ende konnte jedes Mädchenteam eine Urkunde, einen Pokal und jedes Mädchen ein kleines Überraschungsgeschenk mit „nach Hause“ nehmen.

Platz 7:  Team Nigeria (Hausotter-GS), Platz 6: Team USA (GS Am Schäfersee), Platz 5: Team Kanada (Kolumbus-GS), Platz 4: Team Australien (Kolumbus-GS), Platz 3: Team Deutschland (Kolumbus-GS), Platz 2: Team Frankreich (Hausotter-GS), Platz 1: Team Schweiz (GS Am Schäfersee)

Allen Mädchenteams Herzlichen Glückwunsch. Ein großes Dankeschön geht an die Teambetreuerinnen und -betreuer, die den Mädchen die Teilnahme am 1. Mädchen-Kiez-Soccer-Fest ermöglicht haben.

„Mädchen vor, noch ein Tor!“

Hallo Mädchen und andere Interessierte,

wir möchten euch hier von unseren Ferienerlebnissen beim Fußball-Workshop für Mädchen berichten.

Wir, das sind Selenay, Lamia, Nada, Hanna und Paula vom Schäfersee, Cynthia aus der Hausotter-Grundschule, Annika aus der Münchhausen-Grundschule und Ebru, Pebbles und Chantal aus der Kolumbus-Grundschule. 

Gemeinsam haben wir 4 sportliche und kreative Ferientage verbracht und uns dabei supergut verstanden. Und obwohl wir aus verschiedenen Schulen kamen, sind wir ganz schnell zu einer gut gelaunten Freizeitgruppe zusammengewachsen, hatten Spaß beimTraining und Fußballspielen und haben uns beim Kickerbauen gegenseitig unterstützt. 

Von 9.30 -11.30 Uhr haben wir in der Sporthalle der Grundschule am Schäfersee trainiert. Dabei wurden wir von Anton Kühn von Integration durch Sport" sowie Dilan und Ebru, Spielerinnen von Türkiyemspor, begleitet und technisch angeleitet. 

Einige Mädchen unserer Gruppe konnten schon sehr kontrolliert mit dem Ball umgehen, während andere sich erst noch damit vertraut machen mussten. Trotz der Unterschiede im Umgang mit dem Ball waren alle motiviert, ihr Können zu verbessern. 

Am besten hat uns dann aber doch das Fußball spielen am Ende der Trainingszeit gefallen.

Nach dem Training und dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa haben wir in der Töpferwerkstatt Kicker gebastelt. Die passenden Pappkisten dafür haben wir uns während eines kurzen Ausfluges in die Läden und Supermärkte der Umgebung besorgt.

Wer außerdem noch Lust auf Kleistermatsch und Zeitungsschnippsel hatte, bastelte sich einen eigenen Pokal.

Auch am Nachmittag durften wir Workshop-Mädchen am Oster-Ferienprogramm von Integration durch Sport teilnehmen und haben zusammen mit den Hortkindern vom Schäfersee, …na was wohl? Fußball gespielt.

Schon am Donnerstag war unsere gemeinsame Ferien- und Workshopzeit zu Ende und wir waren ein wenig traurig, uns voneinander verabschieden zu müssen. Das nächste Mal treffen wir uns am 16. April 2015 beim Mädchen-Kiez-Soccer-Fest in der Kolumbus-Grundschule als Gegnerinnen wieder. Unserer neu gewonnen Freundschaft untereinander kann das ganz sicher nicht schaden, verbindet uns doch eine Leidenschaft, das Fußball spielen.

Zum Schluss noch ein paar Worte in eigener Sache:

„Ich fand das Training toll, weil ich da etwas gelernt habe.“  Hanna  

Selenay:  „Mir hat am besten gefallen, eigentlich alles. Aber das kann ich so nicht sagen, denn alles kann alles sein. Also mir hat gefallen, das Basteln und das Training. Dass wir einen Kicker gebaut haben, hat mir sehr gefallen. Und einen Pokal zu basteln. Leider waren wir nach dem Training ganz schön kaOOOOOOO!“

Lamia:  „Mir hat alles gefallen. Vor allem, dass wir sehr viel gelernt haben und am Ende fair gegeneinander gespielt haben. Mein Problem war, dass ich am Ende ganz schön kaputt war.“ 

„Gut gefallen hat mir, dass wir viel gelernt und fair gespielt haben.“  Nada    

Ebru:  „Mir hat das Fußball spielen sehr doll Spaß gemacht. Aber natürlich  hat mir das basteln auch Spaß gemacht.“

„Ich fand das Training am Schönsten und alles andere auch.“  Chantal

Kolumbus trifft auf Schäfersee

Hallo Leute,

wir möchten euch kurz von der Eröffnungsveranstaltung der Berliner Soccer-Serie 2015 am 18. März berichten, zu der wir gemeinsam mit den Mädchen vom Schäfersee und vielen anderen Mädchenteams aus den Berliner Grundschulen eingeladen waren.

Die Veranstaltung wurde mit den Grußworten der Schirmherrin Gabriele Gün Tank, Integrationsbeauftragte des Bezirkes Tempelhof-Schöneberg, feierlich eröffnet. Danach folgte ein buntes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm, das alle begeisterte. Die Hauptattraktionen waren ganz klar die Fußballspielerin Aylin Yaren vom 1. FC Lübars mit ihrer Ballakrobatik und die Mädchen-Tanzgruppe des Centre Talma mit einer tollen Street Dance-Performance zum Thema Cybermobbing. Zum Staunen verführten uns aber auch die Seilspringerinnen der Züricher Grundschule. Der  Chor der Hermann-Boddin-Grundschule sorgte für gute Laune und animierte uns alle im Saal zum Mitmachen.

Zwischendurch wurden die Länderflaggen verteilt, und jedes Fußballteam bekam einen Trainingsball ausgehändigt. Da es in diesem Jahr eine Rekordanmeldung von insgesamt 84 Mädchenteams gab, waren die Länder bereits in einer Vorverlosung an die einzelnen Mannschaften vergeben worden. Unsere beiden Soccer-Teams werden stellvertretend für den Iran und Moldawien spielen.  

Am 21.04.2015 ist die Kolumbus-GS wieder Gastgeberin für 12 Mädchenteams in der 2. Vorrunde der Turnier-Serie. Je 12 Teams werden in 7 Vorrunden an verschiedenen Grundschulen um das Erreichen des Soccer-Finales kämpfen. Und vielleicht sind wir ja diesmal mit etwas Glück, Fair Play und Fußballkunst dabei ;)

„Mädchen vor, noch ein Tor!“

Stellvertretend für alle teilnehmenden Mädchen möchte ich mich bei denen bedanken, die mich dabei unterstützt haben, den Fußball-Workshop für Mädchen möglich zu machen. 

Mein besonderer Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Integration durch Sport für ihre unkomplizierte und verlässliche Zusammenarbeit. Ohne ihr Engagement im Mädchenfußball sowie ihre vielseitigen Angebote im sportlichen Freizeitbereich und die Unterstützung bei der Durchführung sportlicher Aktionen an der Schule wäre ich sicher nie auf die Idee gekommen, mich für den Mädchenfußball zu begeistern und die  Mädchenfußball-AG an der Kolumbus-Grundschule  ins Leben zu rufen. Mein ganz persönliches Dankeschön gilt jedoch Anton Kühn, mit dem mich eine jahrelange Kooperation während meiner Arbeit an der Schule verbindet und der mich mit seinem Wirken im Sinne der Integration von Kindern und Jugendlichen im Sport, vor allem aber mit seiner Leidenschaft, sich mit ganzer Kraft für ein gemeinsames und vorurteilsfreies Miteinander einzusetzen, beeindruckt. 

Danke sagen möchte ich den Spielerinnen von Türkiyemspor, die die Mädchen während des Ferienworkshops einfühlend begleitet haben und die bereits schon während der Trainingscamps für alle Fußball-Mädchen wertvolle Ansprechpartnerinnen gewesen sind.

Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei den Kolleginnen der Schulstation Petra Graßelt (Aufwind e.V.) und der ergänzenden Betreuung an der Grundschule Am Schäfersee, Julia Benz (Aufwind gGmbH), die ich für meine Ideen, ein Mädchen-Kiez-Soccer-Fest zu veranstalten, den Fußball-Workshop  für Mädchen in den Ferien durchführen zu wollen sowie für die Teilnahme an der Berliner Mädchen-Soccer-Turnier-Serie gewinnen konnte und die bereits eifrig mit interessierten Mädchen ihrer Schule dafür trainiert und mich bei der Organisation des Workshops unterstützt haben. 

Des Weiteren bedanke ich mich bei den Kolleginnen und Kollegen der ergänzenden Betreuung der Grundschule Am Schäfersee, die uns in der Ferienzeit freundlich empfangen haben, uns Turnhalle und die Werkstatt als Aktionsräume zur freien Verfügung stellten und dafür sorgten, dass es uns an nichts fehlte. Von Herzen danken, möchte ich an dieser Stelle Simone Lawrenz, die sich dafür einsetzte, aufgetretene Probleme in der Organisation schnell zu beseitigen, in dem sie spontan die Begleitung der Mädchen im „Notfall“ übernahm.

Ein Dankeschön geht an Schulleiter der Grundschule Am Schäfersee, Herrn Meinert, der auf die Schnelle den Fußball-Mädchen seiner Schule die Teilnahme an der feierlichen Eröffnungsveranstaltung der Berliner Mädchen-Soccer-Turnier-Serie 2015 ermöglichte.

Ich möchte weiterhin der Schulleiterin der Kolumbus-Grundschule, Frau Betzing, für die Freistellung der Mädchen der Fußball-AG vom Unterricht für viele wichtige Veranstaltungen und Turniere danken, die die Mädchen jedes Mal ein bisschen selbstbewusster werden lassen. Seit Mai 2013 ist die Kolumbus-Grundschule Gastgeberin der Berliner Soccer-Turnier-Serie und trägt dazu bei, dass  sich der Mädchenfußball als gleichwertig im Bezirk Reinickendorf Ost etabliert. 

Bedanken möchte ich mich auch bei den Kolleginnen der ergänzenden Betreuung an der Kolumbus-Grundschule, die den  Ballplatz während des Nachmittages für alle stattfindenden Soccer-Events der Mädchenfußball-AG zur Verfügung stellen.

Ich bedanke mich bei der Schulsozialarbeiterin der Hausotter-Grundschule, Elisabeth Charatsaris von Lebenswelt gGmbH, die mich mit ihrem Engagement bei meinen Vorhaben im Mädchenfußball  unterstützt hat und gemeinsam mit einem Sportlehrer das Mädchen-Fußballteam der Hausotter-Grundschule beim Kiez-Soccer-Fest am 16.April begleitet.

Meiner Schulstationskollegin Elli Wedepohl möchte ich herzlich dafür danken, dass sie alle Vorhaben und Veranstaltungen der Mädchenfußball-AG unterstützt und mit trägt. Weiterhin Larissa Eser, die mit mir gemeinsam die Mädchen an der Kolumbus-Grundschule im Training und bei den Turnierspielen begleitet sowie bei Frau Herrmann- Rosenthal, meiner Chefin und Geschäftsführerin von Aufwind e.V., die an mich und meine Ideen glaubt und Projekte wie die Mädchenfußball-AG  mit allem Drum und Dran Wirklichkeit werden lässt.

Zuletzt bedanke ich mich bei allen Eltern, die ihre Töchter ermutigen, Fußball zu spielen.

Julia Kühn, Schulstation Kolumbus-Grundschule

Mit Mädchenpower in ein neues Fußballjahr

Ein Hallo an alle Fußballbegeisterten,

2015 ist das Jahr des Frauenfußballs, denn am 6. Juni beginnt in Kanada die 7. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Und auch wir sind wieder ballbegeistert unterwegs.

Am 24.2. haben wir uns beim Hallenturnier von Integration durch Sport in der Heinrich-Seidel-Grundschule im Wedding schon mal warm gespielt und den 4. Platz erreicht. Sicher wären wir auch gern im Finale gewesen, doch mittlerweile bleiben wir unserer Einstellung: „Dabei sein ist alles!“ treu und überlassen die ersten Plätze neidlos den anderen Mädchenteams;)  

Mit von der Partie waren die Heinrich-Seidel-Grundschule als Gastgeberin, die Vineta-Grundscule, die Gustav-Dreyer-Grundschule, die Carl-Kraemer-Grundschule und die Grundschule Alt-Karow. Den 1. Platz erkickte sich die Vineta-GS. Herzlichen Glückwunsch!

Spaß gemacht hat es uns auf jeden Ball, äh …Fall. :) Zukünftig bereiten wir uns intensiv auf unser Kiez-Soccer-Fest vor, zu dem wir Mädchenteams aus der benachbarten Umgebung eingeladen haben.

Kiez Soccer Turnier für Mädchen 2015

Hier sind die wichtigsten Termine der nächsten Spielzeit:

  • 18.3.2015 Feierliche Eröffnungsveranstaltung der Mädchen-Soccer-Turnier-Serie 2015 der Berliner Grundschulen von Integration durch Sport in der Aula der Grundschule am Senefelder Platz in Prenzlauer Berg
  • 30.3.- 2.4.2015 Mädchenfußball- Ferienworkshop in der Turnhalle der Grundschule Am Schäfersee, ein  Kooperationsprojekt von Integration durch Sport, der Schulstation und dem Hort der Schäfersee-GS und der Mädchenfußball-AG der Kolumbus-GS
  • 16.4.2015 Kiez-Soccer-Fest  an der Kolumbus-GS in Kooperation mit Integration durch Sport
  • 21.4.2015 Vorrunde zur Berliner Mädchen-Soccer-Turnier-Serie 2015 von Integration durch Sport an der Kolumbus-GS
  • 24.4.2015 Freundschaftsspiele zum Eröffnungsfest des Gelben Spielplatzes am Hausotterplatz

 

 

Mädchenfußball-AG

Fußball-AG Jahresabschluss 2014 im Olympiastadion

Im letzten Jahr 0:0, in diesem Jahr kam es noch schlimmer. Hertha BSC verlor 0:5 gegen 1899 Hoffenheim, zu Hause im eigenen Stadion und wir waren wieder live dabei. Das Spiel erinnerte uns allerdings ein bisschen an unseren letztes Auftritt zum Vorrundenturnier des Drumbo-Cup;)

Wie schon im Jahr davor bekam unser Mädchenteam auch diesmal Freikarten geschenkt. Trotz Hertha- Niederlage genossen wir den gemeinsamen Ausflug am 4. Advent und waren guter Dinge.

Wir sagen Tschüss bis zum nächsten Mal und wünschen allen fußballbegeisterten Mädchen und anderen Fans ein gesundes neues Jahr 2015.

Wir haben „Nachwuchs“

Seit Oktober 2014 trainieren vier neue Mädchen der 3. und 4. Klassen mit uns gemeinsam jeden Montag. Und damit sie sich schnell in unser Team eingewöhnen und wohlfühlen, haben wir Trainingspatenschaften gebildet.
Außerdem werden wir zusätzlich durch die fachliche Begleitung von Anton Kühn von Integration durch Sport im Training unterstützt.  So können wir uns gut in Gruppen aufteilen, um unterschiedliche Übungseinheiten zu absolvieren. Während wir erfahrenen AG-Spielerinnen uns auf die bevorstehenden Turniere vorbereiten können, üben unsere Neulinge den sicheren Umgang mit dem Ball. Am Ende des Trainings freuen wir uns jedes Mal auf die Abschlussspiele in wechselnden gemischten Teams.

„Mädchen vor, noch ein Tor!“

Drumbo- Cup 2015

Bilder vom Vorrundenturnier in der Max - Schmeling – Halle am 26.11.2014

Aufwärmphase und Torhüterinnentraining mit Anton kurz vor dem Turnierbeginn

Teameinteilung und letzte Absprachen mit Larissa

Offizielle Begrüßung der angetretenen Mädchenteams

Vor dem Spiel: Larissa, Josi, Ebru, Julia, Helin, Saskia, Laurene, Anna-Lena, Michelle und Ilayda

Voll dabei

Warten auf den Einsatz
Ausruhen zwischen den Spielen
Begeistert auch hinter dem Netz

Es ist geschafft! Ein bisschen traurig sind wir schon, denn weiter sind wieder die anderen. Doch mit dabei gewesen zu sein, war trotz allem toll.

Ab jetzt trainieren wir für das kommende Turnier von Integration durch Sport im Februar 2015 in der Vineta-Grundschule im Wedding.

Also dann, bis Montag :)   

Oktoberferien 2014 im Trainingscamp am Werbellinsee

Bei uns Fußball-Mädchen heißt Ferienzeit + Trainingszeit = Erlebniszeit mit Freizeitspaß. Gemeinsam mit den Teams von Türkiyemspor aus Kreuzberg, der Grundschule am Insulaner aus Steglitz-Zehlendorf und der Hermann- Boddin- Grundschule aus Neukölln verbrachten wir sportliche, abwechslungsreiche und spannende Ferientage. Unser  Fußballcamp- Tagebuch nimmt euch mit auf unsere Reise an den  Werbellinsee und gibt euch einen kleinen Einblick in unser Trainings- und Freizeitprogramm. Viel Spaß beim Lesen!

Freitag, 17.10.2014

Um 16 Uhr sind wir von unserem Treffpunkt am Ostbahnhof mit dem Bus ins Trainingscamp gestartet. Dort angekommen, wurden zuerst die Zimmer verteilt, Betten bezogen, Koffer ausgepackt und kurz mit den Eltern telefoniert. Danach gab es für alle Abendbrot im großen Speisesaal. Eine Stunde nach dem Essen begann für uns das erste Training gemeinsam mit den Mädchen der Hermann-Boddin-GS.  Bis zum Schlafen gehen blieb noch Zeit zum Spiele spielen, Absprachen für den nächsten Tag treffen, duschen, Zähne putzen und anderes mehr.

Eingezogen: „Das ist unser Haus!“
Nach dem Training gut gelaunt und immer noch putzmunter

Samstag, 18.10.2014

Auf unserem Trainingsprogramm standen heute zwei Trainingseinheiten. Vormittags trainierten wir zusammen mit den Mädchen von Türkiyemspor, am Nachmittag mit beiden Teams der Insulaner. Während des Trainings wurden unsere Teams jedes Mal wild durcheinander gemischt, sodass sich jede von uns immer wieder neu orientieren und mit anderen vertraut machen musste. Dadurch lernten wir, schnell mit Veränderungen umzugehen und Berührungsängste abzubauen.

Der Trainer erklärt die nächste Übung und wir
...machen das Beste draus.

Zwischen Training und Mahlzeiten gab es ausreichend freie Zeit, die wir ganz individuell gestalteten. Einige von uns trafen sich mit Mädchen aus den anderen Teams, andere hatten Lust auf eine Wanderung um den See oder nutzen die Zeit zum entspannen und ausruhen. Ein gemeinsames und beliebtes Ziel von uns, da waren sich alle, blieb jedoch der Kiosk mit seinen bunten Zeitschriften und Süßigkeiten.

Hier geht ihr auf Entdeckungstour mit Ebru und Laurene.

Einen geselligen Abend mit nervenzerreißender Spannung und lautstarkem Getöse verbrachten wir mit den Insulanerinnen beim Kegelwettstreit Team gegen Team, um danach erschöpft, aber glücklich ins Bett zu fallen.

Sonntag, 19.10.2014

Heute Morgen fiel uns das Aufstehen schon viel schwerer. Noch etwas müde trafen wir uns um 8 Uhr zum Frühstück. Doch das Training danach machte uns wieder fit und beweglich. Bei herrlichem Wetter mit wärmender Sonne genossen es alle, draußen zu spielen. Nach dem Mittagessen trafen sich die Teams zum gemeinsamen Gruppenfoto.

Gleich nach dem Training nutzten wir den sommerlichen Nachmittag, um am Strand die Füße ins Wasser zu halten.

Gemeinsam im Wasser stehen
Zusammen hoch hinaus wollen
Einfach beieinander sein
Miteinander Spaß haben

Sollte sich jemand von euch besorgt fragen, warum wir ausgerechnet noch im Oktober in einem See stehen, kann sich beruhigt zurücklehnen. Denn erstens war es wirklich warm, wie die Bilder beweisen, zweitens hatten wir darauf so richtig Lust und drittens garantiert die telefonische Erlaubnis unserer Eltern dazu. Insofern sind alle guten Dinge drei und kein Grund zur Sorge. :)

Montag, 20.10.2014

Wie sollte es anders sein, auch heute haben wir abwechselnd mit den Boddinerinnen und den Spielerinnen von Türkiyemspor trainiert. Das intensive  und abwechslungsreiche Trainingsprogramm wirkt sich positiv auf unsere Spieltechnik aus. Von Tag zu Tag bemerken wir an uns kleine Fortschritte. Der ständige Wechsel der Spielteams hilft uns dabei, flexibel mit neuen Herausforderungen umzugehen.

Als Teilnehmerinnen am Fußballcamp, erhalten wir auch in diesem Jahr Freikarten für ein Hertha-Spiel im Olympiastadion. Als Dankeschön haben wir ein gemeinsames Plakat gestaltet. Am 21.12.2014 werden wir die Mannschaft von Hertha BSC im Spiel gegen Hoffenheim mit aller Kraft unterstützen und uns dafür warm anziehen

Nach dem gestrigen Tag mit Sonnenschein hatten wir eigentlich für den Abschlussabend ein Lagerfeuer mit Stockbrot-Backen geplant. Doch leider regnete es in der Nacht so stark, dass alles Holz im Wald völlig durchnässt war. Und auch heute regnete es fast den ganzen Tag über, sodass wir dem Freizeithaus einen abendlichen Besuch abstatteten und uns mit Kickern, Billardspielen und Mensch ärgere dich nicht vergnügten.

 

Später packten wir noch unsere Koffer und bedauerten ein wenig, dass unsere gemeinsamen Trainingstage morgen schon dem Ende zugehen.

Dienstag, 21.10.2014

Heute hieß es für uns früher aufstehen, denn wir mussten noch vor dem Frühstück unsere Betten abziehen, alle übrig gebliebenen Sachen vom Vorabend in unseren Koffern verstauen und die Zimmer fegen. Unsere gepackten Sporttaschen standen bereits für das Abschiedsturnier bereit, auf das sich alle Camp-Teilnehmerinnen schon freuten.

Für das Turnier wurden, aus den bestehenden Schul- und Vereinsteams, gemischte Spielgruppen ausgelost. Um allen Spielerinnen gerecht zu bleiben, wurden der Altersunterschied und die Spielerfahrung der Mädchen berücksichtigt. So entstanden 4 gemischte „große“ Teams, die im Turnier gegeneinander antraten sowie 3 „kleine“ Teams, die um die Plätze wetteiferten.

Während des Turniers fieberten alle Wartenden auf den Bänken mit den Spielerinnen auf dem Feld um den Gewinn. Und dieses Mal blieben die Buh-Rufe aus, denn jedes Fußballteam konnte seine Spielerinnen in den verschiedenen Turniermannschaften wiederfinden. So blieb die Wettkampfatmosphäre genauso freundschaftlich wie auch schon im gemeinsamen Training davor.

Zur Ehrung der Teams wurden nach dem Turnier Urkunden, Schaumküsse und Fußbälle an alle Mädchen verteilt. Ein letztes Mittagessen erwartete uns vor der Abfahrt nach Berlin.

Wir sagen: „Tschüss, bis zum nächsten Mal.“ 

Im Frühling 2015 sind wir garantiert mit dabei, wenn es bei Integration durch Sport" wieder heißt: „Kommt mit ins Trainingscamp am Werbellinsee!“

 

 

Von links nach rechts:  Ebru, Helin, Julia, Michelle, Laurene, Josi

Berliner Fußballfest der Grundschulen auf dem Tempelhofer Feld

Hallo, da sind wir wieder! Voll am Ball, bereit für unsere nächste Saison und mit viel Spiellaune.

Also ging es bei uns auch gleich aktiv los mit der Teilnahme am 3. Fußballfest der Berliner Grundschulen auf dem Tempelhofer Feld am 8. September 2014. Um erstmals dabei sein zu können, waren wir für diesen Tag vom Unterricht befreit. Bei solchen Turnieren für unsere Schule zu spielen, ist jedes Mal wieder sehr aufregend. Sich gegen andere Schulteams zu behaupten, kostet uns als Freizeitkicker oft viel Kraft und verlangt echtes Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein. Aus Spaß am Fußball kämpfen wir in jedem Spiel. Und auch wenn es uns bisher noch nicht gelungen ist, einen der ersehnten ersten Plätze zu  belegen, stellen wir uns gerne jeder neuen Herausforderung.

Allerdings fing dieser Tag für uns etwas unglücklich an, denn zum verabredeten Treffpunkt waren statt acht nur vier Spielerinnen gekommen. Zuerst waren wir entmutigt und ratlos. Da vier Mädchen eine Mannschaft bildeten, hieß das für uns, ohne Auswechslerinnen antreten zu müssen. Doch wir entschieden uns dafür, trotzdem an dem Turnier teilzunehmen.

Die Entscheidung dafür war goldrichtig, denn dieser Fußballtag bedeutete für uns ein wirklich tolles Erlebnis. Während der Spiele haben wir alles gegeben, wir hatten gemeinsam Spaß, waren bester Laune und wurden sogar von anderen Mädchen für unseren Mut bestaunt. Das freute uns natürlich besonders, auch wenn wir Spiele verloren.

Seht selbst:

Wer wissen will, welche Grundschulen sich noch am Fußballfest beteiligt haben und vor allem, welche Mädchenteams die begehrten Pokale „abstaubten“, kann sich hier schlau machen:

http://berliner-fussball.de/veranstaltungen/schulaktionstag/

Herbstturnier der Berliner Mädchen-Soccer-Serie 2014

Einige plagte noch der Muskelkater vom Fußballfest auf dem Tempelhofer Feld Anfang vergangener Woche, da hieß es auch schon wieder: „Mädchen vor, noch ein Tor!“

Das Soccer-Herbstturnier stand auf dem Plan. Und da sich die Kolumbus-Grundschule wieder als einladende Gastgeberin präsentierte, trafen wir uns nach dem Unterricht in vertrauten Räumen, was den Vorteil hatte, dass auch wirklich alle Fußballspielerinnen am Austragungsort ohne Zeitverzögerungen und Orientierungsschwierigkeiten eintrafen. ;)

Frech und erfahrener, unser Team 1
Noch etwas zurückhaltender, unser Team 2
Gemeinsam, ein Team, auf alles gefasst und spielbereit :-)
Sich ausruhen, stärken und auf das nächste Spiel freuen
Fans sind immer willkommen

Spielerinnen- und Teamehrung danach - ein sonniger und verbindender Fußballtag geht zu Ende.

Wir freuen uns auf das nächste Spiel, wenn es wieder heißt: „Mädchen vor, noch ein Tor!““ und „Fußball heißt Fair Play!“  :-)

„Mädchen vor, noch ein Tor!!!“ – Mädchenpower an der Kolumbus GS

Kleine Bilderchronik der Mädchenfußball-AG

Begonnen hat alles im Frühling 2012 mit Anton Kühn von Integration durch Sport, der uns eine Einladung zur berlinweiten Mädchensoccer-Turnierserie auf den Tisch legte.Damals fanden sich 4 Mädchen der 6. Klassen zusammen und nahmen an dem Wettbewerb als gemeinsames Team für die Kolumbus-GS teil, organisiert und begleitet im Rahmen der Schulstationsarbeit.
Dazu kam der intensive Austausch mit dem neu gegründeten Sportverein SK Rapide Berlin auf der Suche nach sportlichen Freizeitmöglichkeiten für einige Kinder der Schule.
Die Idee, eine Mädchenfußball-AG zu gründen, konnte mit der Kooperation von Schule, Sportverein und Schulstation zu Beginn des Jahres 2013 verwirklicht werden.

ErstesHallentraining Februar 2013

Das Training der Mädchenfußball-AG findet jeden Montag von 17- 18.30 Uhr in der Sporthalle der Schule statt.
Sportlich betreut werden die Mädchen von einem Trainer von SK Rapide Berlin und sind durch die Schulstation sozialpädagogisch begleitet.

Trainingswochenende in Blossin April 2013

 

Damit sich unsere Mädchen auf das bevorstehende Turnier vorbereiten können,erhalten wir das Angebot von Integration durch Sport im Freizeit- und Feriencamp Blossin mit sachverständiger Unterstützung zu trainieren.
Auf uns und die 10 Mädchen der beiden Fußballteams warten 2 bewegte und unvergessene Tage mit Spiel, Spaß und Spannung.

1. Runde der Mädchensoccer-Turnierserie der Berliner Grundschulen Mai 2013

Endlich ist er da – der Tag des großen Turniers, und die Kolumbus-Grundschule ist Gastgeberin. Unter dem Zeichen der Frauenfußball-Europameisterschaft 2013 spielen heute am 15. Mai 11 Mädchenteams aus verschiedenen Grundschulen stellvertretend für die teilnehmenden Länder.

Unsere beiden Mädchenschaften ;) vertreten Dänemark und Norwegen, ausgelost auf der jährlichen Eröffnungsveranstaltung im Rathaus Schöneberg unter der Schirm(herr?)schaft der Berliner Integrationsbeauftragten, auf der sich alle Spielerinnen vor den Turnieren kennenlernen.

Für den feierlichen Einstieg in das sportliche Event sorgen die mutigen Mädchen der Aerobic-AG der Schule, die mit ihrer bunten Tanzperformance alle begeistern.

Nach zahlreichen Spielen, lautstarken Jubelrufen und einigen Tränen der Enttäuschung erkämpfen die beiden Mädchenteams der Kolumbus-GS einen stolzen 9. und 4. Platz.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit:

  • beim gesamten Team von Integration" durch Sport: für die tollen Angebote, Veranstaltungen und die besondere Unterstützung
  • beim Sportamt: für die Trainingszeiten in der Sporthalle
  • beim Trainer von SK Rapide: für das regelmäßige Training der Mädchenfußball-AG
  • bei der Schulleiterin: für die Gastgeberrolle der Kolumbus-GS
  • beim Hortteam: für die Bereitstellung des Sportplatzes und die Kaffeespende für die Veranstalter*innen
  • bei den Lehrerinnen und Lehrern: für ihr Verständnis bei notwendiger Unterrichtsbefreiung der teilnehmenden Spielerinnen
  • bei allen Eltern: für die begeisterte Anteilnahme, seelische Unterstützung und Motivation ihrer Kinder
  • beim Hausmeister: für das Ertragen des Megaphons und der lautstarken Klangkulisse
  • bei allen teilnehmenden Fußballteams und ihren Trainer*innen: für den sportlichen Austausch

Vor den Sommerferien feiern wir mit unseren Fußballmädchen den Erfolg im Freibad Seestraße und verabschieden alle Sechstklässlerinnen unter ihnen mit einem Sommersonnenbadespaßnachmittag.

2. Runde des Mädchensoccer-Turniers September 2013

„Neue Runde – neues Glück!“ Zu Beginn des neuen Schuljahres und in frischer Besetzung spielt das Mädchenteam der Kolumbus-Grundschule die 2. Turnierrunde und erkämpft den 5. Platz.

Teamwork-Wochenende im Hochseilgarten am Olympiastadion September 2013

Wir sind von Integration durch Sport zum Teamworkshop eingeladen, der eine Vorbereitung auf das bevorstehende Fußballcamp am Werbellinseesein soll, in dem auch andere Berliner Mädchengruppen trainieren. Ziel des Wochenendes ist es, sich gegenseitig kennenzulernen, aller Teamgeist zu wecken, Fairness zu üben und Vertrauen zueinander aufzubauen.

Am ersten Tag spielen die Teamtrainerinnen von KICK – The Ropes mit uns und den Fußballmädchen der Thalia- GS aus Friedrichshain- Kreuzberg viele tolle Spiele, bei denen es darauf ankommt, dass alle zusammen einen Lösungsweg finden, um gemeinsam das Ziel zu erreichen.

Und… es funktioniert, wir verstehen uns super und haben richtig viel Spaß miteinander.

Am zweiten Tag bezwingen wir die Höhe. Gut ausgerüstet und gesichert, stellen sich die Mädchen der Herausforderung, probieren sich aus und tasten sich an ihre Grenzen.

Für alle ist klar: Das schaffen wir gemeinsam! Und auch wenn manchmal „das Herz in die Hose rutscht“, wir sind füreinander da!

Mädchenfußball-Trainingscamp am Werbellinsee Oktoberferien 2013

Eine spannende Ferienwoche beginnt. Gemeinsam mit den Fußballteams der Thalia-Grundschule, der Grundschule am Insulaner, der Hannah-Höch-Grundschule, der Grundschule an den Ebereschen, den Mädchen von TürkiyemsporBerlin und der Grundschule am Schäfersee sowie dem Trainer_innen-Team von Integration durch Sport" fahren wir mit einem Reisebus voll Mädchenpower und guter Laune zum Werbellinsee.

Besonders mit den Mädchen der Thalia-GS und den Mädchen vom Schäfersee-Hort erleben wir fünf ereignisreiche und trainingsintensive Tage und bedanken uns ganz herzlich beim Betreuer_innen-Team von Integration durch Sport" für ihr Engagement und das abwechslungsreiche Programm.

Und wie geht’s weiter?

Nach dieser sportlichen Woche ist schon ein Nachtreffen aller Feriencamp-Teams geplant, bei dem die Thalia-GS Gastgeberin sein wird. Und vielleicht klappt es bald mit einem Besuch beim Spiel von Hertha BSC im Olympiastadion, jedenfalls versucht Integration durch Sport" für alle Freikarten zu bekommen. Wir freuen uns schon drauf!

Und natürlich trainieren und spielen wir in der Zwischenzeit weiter und bereiten uns vor – auf die nächste Mädchensoccer-Turnierserie 2014, bei der wir garantiert wieder mit dabei sind.

Einladung zum Hallenturnier in der Hannah-Höch-Grundschule Oktober 2013

Unser Mädchenfußballteam ist ins Märkische Viertel gereist, um bei den Turnierspielen einen 4. Platz für die Kolumbus-Grundschule zu erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch!

„Mädchen vor, noch ein Tor!“ – Beim Berliner Drumbo-Cup 2014 sind wir am Start und zeigen, was wir können, nämlich Fußball spielen und natürlich noch viel mehr!

Mädchenfußballcamp-Nachtreffen bei „Integration durch Sport" im Olympiastadion mit Freikarten für das Spiel Hertha BSC vs. Augsburg

Am 30.11.2013 sind alle Spielerinnen und Mädchenteams aus dem Trainingscamp am Werbellinsee eingeladen und erleben einen turbulenten und aufregenden Tag im Fußballstadion.

 

Für die Freikarten bedanken wir uns bei Hertha BSC und wünschen der Mannschaft nach einem 0:0 ein schnelles Tor im nächsten Spiel.

Neuigkeiten vom Werdegang der Mädchenfußball-AG

Am 17.Dezember 2013 haben wir uns in der Vorrunde zum Drumbo –Cup 2014 vier weiteren Mädchenmannschaften aus Pankow und Reinickendorf gestellt. Mit dabei gewesen sind die Grundschule an den Strauchwiesen, die Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule, die Ringelnatz-Grundschule und als Gastgeberin die Romain-Rolland-Oberschule.

Nach vier eigenen und sechs gesehenen Spielen haben wir uns einen guten 4. Platz erspielt. Sicher, über die Qualifizierung zum Drumbo-Cup hätten wir uns am meisten gefreut. Doch da wir jetzt nach eigenem Erleben wissen, worauf es ankommt, trainieren wir weiter und werden uns beim nächsten Mal wieder beweisen können.

Und noch was, fast hätten wir vergessen, die beiden qualifizierten Mädchenteams der Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule (2.Platz) und der Romain-Rolland Oberschule (1.Platz) zu würdigen. Herzlichen Glückwunsch!

Und da wir bereits im Januar erneut zu zwei Hallenturnieren eingeladen sind, geht unser Training auch 2014 mit großer Motivation weiter. Wünscht uns Glück und drückt die Daumen!!

Für das neue Jahr gilt nach wie vor unser Motto: „Fußball vor, noch ein Tor!“

Ein Hallo an das Fußballjahr 2014 – in dem es bei uns nach wie vor heißt:

„Mädchen vor, noch ein Tor!!!“

Nach einem spielerischen und ereignisreichen Jahr 2013 sind wir wieder da, mit neuen Infos und Bildern der Mädchenfußball-AG.

Im Januar und März waren wir zu den Hallenturnier-Spielen von Integration durch Sport" in Friedrichshain-Kreuzberg und vom SK Rapide Berlin in Wedding eingeladen und haben mit unserem Mädchenteam für die Kolumbus-Grundschule gekickt.  Jedes Mal sind wir fest entschlossen bei der Sache und kämpfen fair. Und auch wenn es uns bisher leider noch nicht gelungen ist, einen der ersten drei heiß umspielten Plätze zu ergattern, sind wir trotzdem mit aller Begeisterung dabei.

 

 

Hallenturnier von Integration durch Sport" im Januar 2014

Hallenturnier des SK Rapide Berlin im März 2014

Zwischendurch trainieren wir jeden Montag von 17 - 18.30 Uhr in der Turnhalle der Schule.

 

 

Und weil im April gleich schon wieder das diesjährige Berliner Mädchen-Soccer-Turnier ansteht, an dem wir selbstverständlich teilnehmen werden, sind wir übers Wochenende, gemeinsam mit zwei Mädchenteams aus Zehlendorf und Neukölln, ins Trainingscamp von Integration durch Sport" an den Werbellinsee gefahren.  Dort hatten wir neben Training und Abschlussturnier auch reichlich Spaß beim Gegend-Erkunden, Kegeln und Geburtstag-Feiern. Seht selbst ;-)

Trainingscamp am Werbellinsee März 2014

Wir beim Schokoladenwettessen, mit Besteck und entsprechender Garderobe! Wer die 6 würfelt, darf nach Anlegen des passenden Outfits über die Schokoladentafel herfallen und sie stückchenweise vernaschen. Genüsslich und solange, bis die Nächste von uns: „6!“ brüllt. Absolut aufregend, laut und lecker!

Stuhltanz, Stopptanz und Polonaise sorgen für Musik, Bewegung und gute Stimmung!

Hier geht’s zum Training, immer hellwach und hochmotiviert.

Wir trainieren miteinander.

Wir kegeln gemeinsam.

Wir spielen zusammen.

Wir sind ein Team! ….. und manchmal auch ein bisschen müde;)

Nach dem Training ist vor dem Spiel

Mittlerweile ist unser Mädchenteam gut aufgestellt. Das regelmäßige gemeinsame Training sowie die zahlreichen Spiel-,  Turnier- und Camp-Erfahrungen haben nicht nur den Zusammenhalt der Gruppe gestärkt, sondern auch dazu beigetragen,  selbstbewusst und spielfreudig in die nächste Mädchensoccer-Turnierserie zu starten.

Am 8. April 2014 sind wir der Einladung von Integration durch Sport" gefolgt und haben an der feierlichen Eröffnung der Mädchensoccer-Saison im Rathaus Schöneberg teilgenommen. Und auch wie im Jahr davor, vertreten wir 2014 mit zwei Mädchenteams unsere Grundschule.

Das Besondere diesmal war, dass sich auch einige Mädchen der 6b mit ihrem Cup-Song und einer kleinen Tanzperformance am kulturellen Veranstaltungsprogramm beteiligt haben und mit ihren Auftritten begeistern konnten.

Durch die Auslosung, die unter dem Zeichen der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien stand, spielen unsere beiden Mannschaften für die Länder Kenia und die Niederlande.

Bilder der Eröffnungsveranstaltung

ankommen
Mädchen der Tanzgruppe
Auslosung: Team Kenia
Auslosung: Team Niederlande
warten
warten
warten
Cup- Song proben
Teams aufstellen

Da neben dem ganzen Eröffnungstrubel und den vielen fröhlichen und aufregenden Ereignissen leider auch die Kamera zu Bruch ging, bleiben die wirklich beeindruckenden Momente der beiden Auftritte traurigerweise unveröffentlicht.

Dafür seht ihr hier einige Bilder von den Tanzproben im Entspannungsraum der Schule.

Die Kolumbus- Grundschule lädt ein: „Herzlich Willkommen zur ersten Vorrunde der Berliner Mädchensoccer - Turnier - Serie 2014“

Am 29. April 2014 wird in der Kolumbus-Grundschule wieder mächtig gesocct.

 

 

 

 

5. Platz für die Mädchen vom Team Kenia
3. Platz für das Mädchenteam der Niederlande

Den 1. Platz belegten die Mädchen des Länderteams Polen und spielen in der Finalrunde der Berliner Grundschulen um ein Siegerinnentreppchen. Herzlichen Glückwunsch :-)

Und was uns betrifft:

Wir spielten an diesem sonnigen Dienstag für zwei verschiedene Länder auf zwei verschiedenen Kontinenten und sind doch jedesmal ein Team!

Die Mädchenfußball-Saison für das Schuljahr geht zu Ende

Ein sommerliches Hallo an alle Fußballbegeisterten. Vielleicht denken einige, nach dem Soccer-Turnier Ende April 2014 sind wir zu „Faul“-Spielerinnen geworden, weil ihr lange nichts mehr von uns gehört habt. Wer die Website der Schulstation an der Kolumbus-Grundschule in der letzten Zeit gelesen hat, weiß, dass wir uns beim Frühlingsfest auf dem Hausotterplatz der großen Herausforderung gestellt haben, gegen verschiedene Jungenteams aus dem Kiez zu spielen. Was zuerst etwas bedenklich schien, stellte sich beim gemeinsamen Fußballkicken als großer Spaß heraus. Die Einladung zum Fußballturnier gegen Rassismus im Juli hat unser Mädchenteam leider verpasst.

Nach der Sommerpause freuen wir uns außerdem schon auf den 3. BFV-Schulaktionstag am 08.09.2014 auf dem Tempelhofer Feld, das Herbstturnier der Berliner Mädchensoccer-Serie 2014 am 16.09. bei uns in der Schule und das Fußball-Trainingscamp am Werbellinsee von Integration durch Sport" in den Oktoberferien.

Auf die Bälle - fertig, los!

Mädchen vor, schießt das Tor!

Ein weiteres Highlight in unserem Trainingsalltag war der Besuch des 1. FC Lübars zum vereinbarten Probetraining. Es gab im Hintergrund immer wieder Stimmen, die von unserer Möglichkeit, dort trainieren zu dürfen, sehr beeindruckt waren. Wir selbst nahmen das Ganze erst einmal gelassen.

An den beiden Trainingstagen wurden wir sehr herzlich von der Teambetreuerin der Mädchen aus der D-Jugend  empfangen. Was danach folgte, war dann doch etwas anders, als wir es von unserem Montagstraining gewohnt sind. Da hieß es freundlich, aber bestimmt: Power geben, durchhalten, auch wenn es weh tut, auf die Traineranweisungen genau und sofort hören, Bewegungsabläufe wiederholen, bis alles sitzt, aufgeben ausgeschlossen, Trinkpausen für alle, wenn der Trainer dafür sein OK gibt, …….. Wir haben beim ersten Mal ganz schön geschwitzt. Doch am schwierigsten war es am Ende, die kritischen Bemerkungen des Trainers anzunehmen. Trotzdem nahmen wir das tolle Gefühl, auf einem richtigen Rasenplatz unter freiem Himmel  trainiert zu haben, an diesem Abend mit nach Hause.

Bei unserem nächsten Besuch waren wir wesentlich vorbereiteter. Diesmal wussten alle, welche Anstrengungen auf uns zukommen würden. Großen Spaß machten uns vor allem die vielen spielerischen Übungen. Doch auch dabei wurden unsere fußballerischen Fähigkeiten sehr genau und fachlich streng begutachtet.

Unsere Bemühungen und die Ernsthaftigkeit, am Ball zu bleiben, wurden belohnt. Nach den Sommerferien dürfen wir wiederkommen, um in den bestehenden Jahrgangsteams des Vereins mit zu trainieren. Vielleicht ergibt sich ja für die ein oder andere von uns die Chance, beim 1. FC Lübars aufgenommen zu werden. Wir halten euch garantiert auf dem Laufenden.

Schöne Ferien! :-)