Willkommen!

… auf der Website von Aufwind - Verein für Aufsuchende Erziehungshilfen e.V., dem Träger für Schüler und Familien im Norden Berlins. Wir unterstützen Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien, Lehrer/innen und andere Professionelle bei Problemen in und mit der Schule und in der Familie. Mit rund 60 Mitarbeiter/innen – für ein gutes Sozialraumangebot in Reinickendorf

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Schulstation der Grundschule am Schäfersee!

Sven Reinert, Schuzlsozialarbeiter der Grundschule am Schäfersee, hatte die Idee und konnte die Schulleitung und Förderverein ins Boot holen. Sein eigener Spaß an Technik soll den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie sie sich dem Thema spielerisch nähern können. Sein Projekt „Praxisorientiertes Lernen in der Grundschule: Spiel, Lernspaß und Technik" der Schulstation der Grundschule am Schäfersee  hat die Programmjury der Bayer-Schulförderung besonders überzeugt und wird mit 5.641 € gefördert! Mit der Bayer-Schulförderung werden Bildungsprojekte gefördert, die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Unterrichtsideen für Wissenschaft und Forschung begeistern und den Erfindungsgeist ins Klassenzimmer tragen.

Die Gewinner der 3. Jugendjury in Reinickendorf stehen fest!

Wie in jedem Jahr war auch diesmal die Jugendjury wieder exzellent organisiert und vorbereitet von Silke Volckmann und Sven Reinert von Aufwind, die den Jugendlichen bei Fragen auch während der Projektdurchführung gerne weiter zur Seite stehen werden. Vielen Dank dafür.

Das vorbereitende Training zur Gruppenfindung hatten die Juryteilnehmer/innen bereits gestern durchlaufen, als sie sich heute Morgen bei Aufwind versammelten, um nach einem Demokratie-Crashkurs die Abstimmungsregeln für die nachfolgende Jurysitzung festzulegen.

Um 13 Uhr trafen Andreas Höhne, Stadtrat für Jugend, Familie und Soziales, Andrea Behnke, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Reinickendorf, und Karin Marker vom Regionalen Jugendamt Ost ein, die die Jugendlichen begrüßten und auf die Bedeutung von Beteiligungsprojekten hinwiesen. Gemeinsam mit Sabine Hermann-Rosenthal, der Geschäftsführerin von Aufwind, schauten sie gespannt auf die Präsentationen der einzelnen Projekte. Alle einreichenden Gruppen schickten je zwei Vertreterinnen/Vertreter in die Jugendjury, die den Anwesenden ihre Ideen erklärten... hier weiterlesen!

Neues aus der Kolumbus-Grundschule

Mit Mädchenpower in ein neues Fußballjahr

Ein Hallo an alle Fußballbegeisterten,

2015 ist das Jahr des Frauenfußballs, denn am 6. Juni beginnt in Kanada die 7. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Und auch wir sind wieder ballbegeistert unterwegs.

Am 24.2. haben wir uns beim Hallenturnier von Integration durch Sport in der Heinrich-Seidel-Grundschule im Wedding schon mal warm gespielt und den 4. Platz erreicht. Sicher wären wir auch gern im Finale gewesen, doch mittlerweile bleiben wir unserer Einstellung: „Dabei sein ist alles!“ treu und überlassen die ersten Plätze neidlos den anderen Mädchenteams ;)  

Den kompletten Artikel finden Sie hier...

EulenPost Ausgabe 11- bald ist das Dutzend voll

Die Zukunft der Residenzstraße - lesen sie den Aufmacher und weitere Artikel in der aktuellen Ausgabe der EulenPost.

Hier vorab als download und bald bei uns in der Geschäftsstelle oder im Haus am See. Sollten Sie eine Ausgabe verpasst haben, finden Sie diese in unserem Download Bereich.

„Komm, sprich mit uns!“

Wir sind hier! We are here!

Das Atelier in der Scharnweberstraße 24 eröffnete am 07.02.2015.

In dem wunderschönen großen Atelierraum wird fleißig gemalt, gezeichnet, getupft und geklebt. Kinder, Jugendliche und Eltern sind gekommen, um große und kleine Laternenkörper nach ihren Vorstellungen zu gestalten.
Hassan aus Pakistan fragt, ob wir nächsten Samstag wiederkommen. Er zeigt mir seine Freunde.
Einer zeichnet konzentriert und meisterhaft Menschen auf die großen Flächen einer Laterne.
Seine Nachbarin schaut vorbei und fragt, ob sie mitmachen kann. Sie schwärmt von den schönen Farben.
Die Künstler Sofia und Thomas wirbeln durch den Raum. Sie sind hier und dort, helfen den kleineren Kindern beim Öffnen von Farben oder beim Anlegen von Schutzkitteln. Ab heute werden sie das Atelier immer dienstags und samstags ab 15h öffnen, mittwochs und freitags werden Kinder und Jugendliche im Wohnheim Oranienburger Straße 285 ebenfalls Laternen gestalten.

Neben zahlreichen Besuchern und der Presse sind auch Stadtrat Andreas Höhne und der Intergrationsbeauftragte Oliver Rabitsch gekommen, um mit den Kindern und Künstlern zu sprechen und sich die Entstehung der Lichtkörper anzuschauen. Der Leiter des Wohnheims, Michael Grundwald, ist ebenfalls dabei und spendiert Getränke. Für Vaja Marcone ist der Besuch selbstverständlich: Mit der Guiseppe-Marcone-Stiftung unterstützt und begleitet sie das Projekt während der gesamten Zeit.

Dass Kultur stark macht, ist heute bereits zu spüren!

Familienzentrum Letteallee

Seit April 2014 hat das Familienzentrum Letteallee seine Türen für Familien und andere Anwohner/innen aus dem Lettekiez und Umgebung geöffnet.

Das Familienzentrum ist ein Ort der Begegnung und des Austausches an dem sich große und kleine Menschen wohl fühlen können. Lesen Sie hier mehr...

Das Sonnencafé im Familienzentrum Lettealle heißt Eltern, Kinder und Anwohner/innen willkommen.

Infos zum Thema Schulessen - bei uns wird selbst gekocht!

In der modernen hellen Mensa der Grundschule am Schäfersee wird täglich frisches Essen gekocht. Unsere Köchinnen Frau Müller und Frau Glasow bereiten leckere Gerichte und frische Salate zu, es gibt Obst und Gemüse und immer frisches Sprudelwasser.
www.schaefersee-grundschule.de/mensa/

Aktueller Speiseplan


Lesen Sie hier den Artikel zum Berliner Schulessen:

Interview zum Berliner Schulessen „Eigene Küchen sind unrealistisch“

Unsere Angebote

Bei uns finden Sie ein breites Spektrum an Hilfen unter einem Dach: Hilfen rund um die Schule, vom Land Berlin geförderte Hilfen zur Erziehung nach § 30 und § 31 SGB VIII, Aufsuchende Familientherapie, Begleiteter Umgang, Kooperationen mit anderen Trägern und Einrichtungen.
Hier können Sie auch viele Projekte, Kurse und andere Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern entdecken.

Wir sind ein hoch motiviertes Team: Engagiert für unsere Klient/innen und für gute Bedingungen bei der sozialen Arbeit. Flexibel bei Absprachen. Offen für neue Projekte und Kooperationen.
Einer unserer Schwerpunkte: Viele Mitarbeiter/innen sind therapeutisch ausgebildet, insbesondere familientherapeutisch. Das macht uns zu einem fachlich qualifizierten Expertenteam für die Arbeit mit Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern und Familien. Das macht uns auch zu offenen Kooperationspartner/innen, denn:

Wichtig ist uns bei der Arbeit, dass wir gemeinsam mit Ihnen Ziele und Lösungen entwickeln – nicht über Ihre Köpfe hinweg. Wichtig ist uns auch, dass wir vielfältig kooperieren, uns vernetzen und so in den Bezirksgremien die Hilfenlandschaft im Sozialraum aktiv mitgestalten.

Flyer

Reinickendorf lebt

Im Kopf unserer Website wechseln sich Bilder mit Eindrücken aus dem Reinickendorfer Alltag ab - auf dem Bürgersteig. Hier finden Sie noch einmal ALLE Bilder auf einen Blick: Reinickendorf.