Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung

"Ich bin HIER, und das ist mein ZUHAUSE" - Ein Kunst-Projekt der Reineke-Fuchs-Grundschule (2017)

Mit Spannung erwarteten Eltern, die Schulleiterin, Lehrer*innen und Gäste am 6. Juli 2017 in der Reineke-Fuchs-Grundschule die Ausstellung der Bilder der kleinen Künstler*innen, die selbst ganz gespannt waren. 

Unter dem Motto „Ich bin HIER, und das ist mein ZUHAUSE“ gründete der Träger Aufwind mit dem Verein Jugendkunstpaten e.V. und der Schule ein „Regionales Bündnis für Bildung“, um dieses Kunstprojekt Kindern der Schule anbieten zu können. Gefördert aus dem Bundesprogramm „Kultur macht stark“ erhielt der Träger finanzielle Mittel über den Paritätischen Gesamtverband, damit die Künstlerin Kathrin Schwertner (buntmacher.com) ihre Ideen mit den Kindern gemeinsam umsetzen konnte. 

Ausgestellt in der Schulstation des Trägers Lebenswelt, sind wunderbare Bilder entstanden, die von „Zuhause“, vom „Reisen“ und von „Flucht“ erzählen.

"Ich bin HIER und zeig dir, was ich kann" - Die Elternfeste

Im Juli 2016, zum Ende des nun vergangenen Schuljahres 2015/16, fand unser Projekt „ICH BIN HIER und zeig dir, was ich kann“ in den jeweiligen Schulstationen der Kolumbus-Grundschule und Grundschule am Schäfersee endlich seinen krönenden Höhepunkt!

Bei den abschließenden Elternfeiern konnten die Mädchen und Jungen, die an diesem Halbjahresprojekt teilgenommen hatten, voller Stolz ihre Ergebnisse präsentieren.

Eltern, Verwandte, Freunde und Neugierige waren herzlich eingeladen, die entstandenen Taschen und Tassen, die von den Kindern selbst designt worden sind, zu bewundern. Aber das war natürlich nicht alles – neben einem leckeren Buffet wurden die Tische mit weißem Papier, vielen Stiften und Farben gedeckt, sodass die Kinder ihren Gästen ganz genau zeigen konnten, was es heißt, eine Idee auf Papier zu bringen. Selbst Eltern, die zu Beginn nur kurz bleiben wollten, gerieten in Begeisterung und begannen selbst zu zeichnen. Es war schön zu beobachten, wie die Grenzen zwischen Groß und Klein verschwammen. 

Die Button-Maschine brachte vieles auf den „bunten großen runden Punkt“.

In diesem Projekt sind wieder sehr interessant individuell gestaltete Produkte entstanden.

Außer Freude und Spaß am Zeichnen mussten die Projektteilnehmer*innen kein Talent mitbringen, um an diesem Projekt teilzunehmen, oftmals wird es erst während der freien kreativen Arbeit zutage gefördert. Die Ideen der Kinder sind so vielfältig wie ihre Charaktere selbst.

Ist die Idee erstmal geboren, heißt es dann auch, diszipliniert, fleißig und akkurat zu arbeiten. Die hochwertigen Arbeitsmaterialien sorgten dafür, dass auch dies den Kindern Spaß gemacht hat.

Bei der Projekt-Präsentation genossen die Kinder sichtbar die Anerkennung seitens der Gäste und staunten oft selbst über ihre Ergebnisse, als sie deren Entstehungsprozess in ihren Arbeitsmappen gemeinsam mit ihren Angehörigen zurück verfolgten.

Es gab spannende Gespräche – die Eltern sprachen über ihre Kinder, die Kinder über ihre Eltern, und es gab herzliche Umarmungen.

An beiden Schulen haben wir die Eltern gebeten, sich gemeinsam mit ihren kleinen Künstlern für ein Moment-Foto zur Verfügung zu stellen.

Die Schnappschüsse dieses besonderen Ereignisses sprechen für sich.

Kathrin Schwertner, buntmacher.com

"Ich bin HIER und zeig dir, was ich kann" ist eine außerunterrichtliche Bildungsmaßnahme, die im Rahmen von "Kultur macht stark Bündnisse für Bildung" über den Paritätischen Gesamtverband gefördert wird.

  • Ich bin HIER und zeig dir, was ich kann. (2016) - Einladung

 

 

  • In mir zuhause - Ich bin Berlin (neu: 2016)

"In mir zuhause" lädt ein zu Ausstellung ... Performance ... Abendessen

                                                                            .....

2. Bericht (05.06.2016)

Das Projekt „In mir zuhause” hat immer mehr neu angekommene Teilnehmer*innen. Gemeinsam lernen wir zu kommunizieren - mit und ohne Sprache. Manchmal üben wir diese Kommunikation durch Rhythmus, manchmal mehr durch körperliche Spiele, dann wieder überwiegend durch Tanz. In den letzten paar Wochen arbeitet eine Gruppe mit dem Gedicht „Der Wurfelspieler” des berühmtesten palästinensischen Dichters Mahmoud Darwish. Andere bereiten eigene Lieder und Hip-Hop- Choreografien vor. Wir arbeiten viel und haben viel Spaß dabei.

                                                                            .....

1. Bericht (20.04.2016)

Zwischen 25 und 30 Schüler*innen aus den 4 Willkommensklassen des Friedrich-Engels-Gymnasiums und der Paul-Löbe-Schule kommen jede Woche freiwillig für mehrere Stunden in die Theaterwerkstatt des Friedrich-Engels- Gymnasiums, um gemeinsam zu tanzen, zu improvisieren, zu trommeln, zu spielen und kollaborativ zu kreieren! Wir verständigen uns untereinander in Arabisch, Englisch, Spanisch, Polnisch, Dari, Italienisch, Albanisch, Serbisch und mit Körpersprache. Wir bereiten uns schon vor auf die Veranstaltungen am 13. und 14. Juli im Friedrich-Engels-Gymnasium.  

Wir arbeiten gemeinsam seit Ende Januar. 

Julia Metzger-Traber

Hier ein kleiner Film, den wir zusammen gemacht haben:


„In mir zuhause” ist ein Kooperationsprojekt von Aufwind mit dem Friedrich-Engels-Gymnasium und der Paul-Löbe-Schule. Es wird gefördert durch den Paritätischen Berlin und das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

  • Ich bin HIER und zeig dir, was ich kann (Fortsetzung 2016)

Erster Projektbericht 

Berlin, am 18.02.2016

Nun geht unser Projekt „ICH BIN HIER UND ZEIG DIR, WAS ICH KANN“ bereits in die 4. Runde. Im 2-Wochen-Rhythmus, immer nachmittags, treffen sich seit Beginn des Jahres jeweils 12 Kinder der Grundschule am Schäfersee sowie der Kolumbus-Grundschule bis zum Schuljahresende in den betreffenden Schulstationen zum gemeinsamen kreativen Schaffen.
Das Ziel des Projektes ist es, den eigenen künstlerischen Stil zu finden und zu entwickeln, um dann eigene Produkte zu designen. Die Zeichnungen werden dann professionell umgesetzt und verzieren Taschen und Tassen mit einem ganz individuellen Design.
Gemeinsam inspirieren wir uns – schauen auch mal über den Teller – äh - Blattrand, vergleichen und helfen einander, und so entwickeln sich überraschende, ganz individuelle Ideen. Glücklicherweise gibt uns dieses schöne Projekt durch die Förderung über das Bundesprogramm „Kultur macht stark- Bündnisse für Bildung“ die Möglichkeit, mit hochwertigen Materialien zu arbeiten. Hunderte Farbtöne leuchten uns aus all den Stiften, Tuben und Papieren entgegen – und so werden selbst die Materialien zur Inspirationsquelle. Alles will ausprobiert werden. Während des Zeichnens sind die Kinder überraschend konzentriert, und dennoch entspinnen sich während des Tuns am großen Arbeitstisch offene Gespräche über’s Leben, die Familie und Erlebnisse, die dann wiederum in die Bilder einfließen.
Neben dem materiellen Ziel des Projektes, individuell Produkte zu designen, gibt es aber ein fast noch wertvolleres: Die entstehenden Arbeiten bleiben bis zum großen gemeinsamen Elternfest zum Abschluss des Projektes geheim. Die Eltern werden nämlich an diesem Tag von ihren Kindern überrascht! Aus der Erfahrung der vorangegangenen Projekte wissen wir, dass alle kleinen Künstler intensiv auf diesen Moment hinarbeiten. Wir konnten rührende Umarmungsszenen beobachten, wenn die Eltern die Produkte bestaunten und anerkennend fragten: „Was? Das hast du selbst gemacht?!“, und ein stolzes und glückliches „Jaaaa!“ zur Antwort erstrahlte.
Schauen wir mal, welche faszinierenden Ideen nun wieder in diesem Projekt in Materie verwandelt werden.
Obwohl das Projekt noch am Anfang ist, können wir schon jetzt viele neue tolle künstlerische Überraschungen versprechen!

Künstlerische Projektleitung: Kathrin Schwertner, buntmacher.com
Assistenz: Christine Anders
Schulstation Grundschule am Schäfersee: Sven Reinert
Schulstation Kolumbus-Grundschule: Julia Kühn

  • Lichtergalerie (2015)

Benno Fürmann und Andreas Höhne sind Schirmherren der Lichtergalerie, des kunst-sozialen Projekts, das auf das Thema Flüchtlinge ein neues Licht wirft.

Mit einem Klick auf den Link gelangen Sie zur umfangreichen Dokumentation dieses Projekts im EulenBlog.

  • Ich bin HIER und zeig dir, was ich kann. (2015)

An diesem spannenden Kinder-Kunst-Projekt haben die Schulstationen der

teilgenommen. Mit einem Klick auf die Links gelangen Sie zu den entsprechenden Dokumentationen.
Die Projektleitung hatte Kathrin Schwertner von buntmacher.com.